Forschungszentrum Jülich GmbH Logo


Angebot merken Angebot  merken

Social Media Links!

Facebook-Profil Forschungszentrum Jülich GmbH Youtube-Profil Forschungszentrum Jülich GmbH

Kontakt

Forschungszentrum Jülich GmbH
Geschäftsbereich Personal
Zentrale Berufsausbildung
Frau Rebecca Gehder
12345 Jülich

r.gehder@fz-juelich.de

Telefon: 02461/61-8648

Jetzt bewerben »

Bitte beziehe dich bei deiner
Bewerbung bzw. Kontaktaufnahme
auf stellenreport.de

Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Wilhelm-Johnen-Straße
52428 Jülich
Beginn
01.09.2019

Schulabschluss
Realschulabschluss

Wilhelm-Johnen-Straße, 52428 Jülich

Beginn: 01.09.2019

Schulabschluss: Realschulabschluss

Ausbildung Fachkraft fuer Sicherheit Forschungszentrum Juelich

Das Wichtigste in Kürze:

Was?
Fachkräfte für Schutz und Sicherheit schützen Personen, Objekte und Anlagen.

Wer?
Mindestvoraussetzung ist die Fachoberschulreife. Daneben sollte man technisches Verständnis mitbringen, gute Kommunikationsfähigkeiten besitzen und uneingeschränkt körperlich belastbar sein.

Wo?
Auszubildende lernen im Fachbereich Objektsicherung des Forschungszentrums Jülich. Sie besuchen den Berufsschulunterricht am Berufskolleg Eschweiler.

Wie lange?
Die Ausbildung dauert drei Jahre.

 
Sie schützen Personen, Objekte und Anlagen
Aufgabe unserer Fachkräfte für Schutz und Sicherheit ist es, die innerbetriebliche Sicherheit und Ordnung auf dem Betriebsgelände zu gewährleisten. Im Schwerpunkt steht der Schutz der kerntechnischen Anlagen im Forschungszentrum Jülich. Hierbei gehört das Tragen von Schusswaffen in bestimmten Bereichen zum Arbeitsalltag. Umfangreiche Ausbildungen an der Schusswaffe, in der waffenlosen Selbstverteidigung sowie der Rechtskunde gewährleisten die Einsatzbereitschaft. Die Fachkräfte für Schutz und Sicherheit überwachen den innerbetrieblichen Straßenverkehr. Nach Unfällen sind Verkehrslenkungs- und Absperrmaßnahmen sowie Unfallaufnahmen erforderlich Fachkräfte für Schutz und Sicherheit ermitteln, klären auf und dokumentieren bei Eigentumsdelikten.

Was muss ich können?
Voraussetzung ist Fachoberschulreife oder Abitur. Gute Noten in Deutsch sind erwünscht. Außerdem sollten Sie für die Ausbildung technisches Verständnis und gute Kommunikationsfähigkeit mitbringen sowie uneingeschränkt körperlich belastbar sein.

Wie verläuft die Ausbildung?
Die Ausbildung dauert drei Jahre. Auf Grund schulischer Vorbildung kann die Ausbildung bei guten Leistungen um ein halbes Jahr verkürzt werden. Die Ausbildung findet im Betrieb und am Berufskolleg Eschweiler statt. Berufsschulunterricht ist ein- bis zweimal (14-tägig) pro Woche.

Im Fachbereich Objektsicherung lernen Sie die Praxis kennen. Hier führen Sie z. B. Kontrollgänge und Ordnungsaufgaben bei Tor-, Streifen- und Verkehrsdienst auf dem Betriebsgelände durch. Sie prüfen und überwachen Sicherheits- und Schutzeinrichtungen wie Arbeits-, Brand-, Umwelt- und Datenschutz.

Die Werkfeuerwehr vermittelt Grundkenntnisse im Brandschutz. Im Geschäftsbereich Einkauf und Materialwirtschaft geht es um die betriebliche Angebotserstellung, Auftragsbearbeitung und qualitätssichernde Maßnahmen. Beim Betriebsärztlichen Dienst erlangen Sie Kenntnisse über Maßnahmen der Ersten Hilfe. Die Abschlussprüfung findet vor einem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer Aachen statt.

Die Ausbildung ist nicht firmenspezifisch. Wer am Forschungszentrum Jülich den Beruf erlernt hat, kann später überall dort arbeiten, wo Fachkräfte für Schutz und Sicherheit gesucht werden. Wer nach einigen Berufsjahren noch dazu lernen will, kann die Prüfung zum Meister für Schutz und Sicherheit ablegen. Auch ein Studium an der Fachhochschule, mit dem Abschluss Fachwirt für Schutz und Sicherheit, steht nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung offen.

Einfach online Bewerben:
Wir benötigen einige Unterlagen, die Sie direkt in unser Bewerbungssystem hochladen können.

• Bewerbungsschreiben mit Angabe des Berufswunsches
• einen tabellarischen Lebenslauf
• ein Passfoto
• die letzten drei Schulzeugnisse und ggf. Abschlusszeugnisse
• falls vorhanden Bescheinigungen von Praktika oder Weiterbildungen

www.fz-juelich.de/ausbildung-bewerbung

Kontakt

Forschungszentrum Jülich GmbH
Geschäftsbereich Personal | Zentrale Berufsausbildung
Frau R. Gehder
52425 Jülich
Tel.: 02461 61-8648
Fax: 02461 61-2502

Weitere Angebote des Anbieters



Weitere Angebote suchen




suchen

X