Forschungszentrum Jülich GmbH Logo


Angebot merken Angebot  merken

Social Media Links!

Facebook-Profil Forschungszentrum Jülich GmbH Youtube-Profil Forschungszentrum Jülich GmbH

Kontakt

Forschungszentrum Jülich GmbH
Geschäftsbereich Personal
Zentrale Berufsausbildung
Frau Rebecca Gehder
12345 Jülich

r.gehder@fz-juelich.de

Telefon: 02461/61-8648

Jetzt bewerben »

Bitte beziehe dich bei deiner
Bewerbung bzw. Kontaktaufnahme
auf stellenreport.de

Ausbildung zum/r Fachmann/frau für Systemgastronomie

Wilhelm-Johnen-Straße
52428 Jülich
Beginn
01.09.2019

Schulabschluss
Realschulabschluss

Wilhelm-Johnen-Straße, 52428 Jülich

Beginn: 01.09.2019

Schulabschluss: Realschulabschluss

Ausbildung Systemgastronomie Forschungszentrum Jülich

Das Wichtigste in Kürze:

Was?
Fachleute für Systemgastronomie setzen im Betrieb ein standardisiertes Gastronomiekonzept um. Alle mit der Umsetzung und Einhaltung dieser Standards verbundenen Aktivitäten fallen in ihr Arbeitsgebiet.

Wer?
Mindestvoraussetzung ist die Fachoberschulreife, also Hauptschulabschluss Sekundarstufe I oder Abschluss der Realschule. Fachabitur (z. B. Ernährung und Hauswirtschaft) oder Abitur sind von Vorteil. Mathematische Grundkenntnisse sollten sicher beherrscht werden. Der Beruf des Fachmanns für Systemgastronomie erfordert ein rasches Auffassungsvermögen, das Erkennen von betrieblichen und kaufmännischen Zusammenhängen, Teamfähigkeit sowie gute Kommunikationsfähigkeit. Eine positive Ausstrahlung und Englischkenntnisse sind ebenfalls von Vorteil.

Wo?
Die Auszubildenden arbeiten im Veranstaltungsservice, SB-Laden, Küche und im Büro der Betriebskantine des Forschungszentrums Jülich. Sie besuchen im zweiwöchentlichen Rhythmus 1 bzw. 2 Tage in der Woche das Berufskolleg Käthe-Kollwitz-Schule in Aachen.

Wie lange?
Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Organisation, Koordination, Kontrolle
Fachleute für Systemgastronomie organisieren alle Bereiche eines Restaurants nach einem festgelegten Gastronomiekonzept und achten auf die Einhaltung der vorgegebenen Standards. Sie regeln die Arbeitsabläufe im Einkauf, der Lagerhaltung, in der Küche, im Service, in der Gästebetreuung bzw. im Verkauf und übernehmen die Personalplanung. Außerdem überwachen sie die Qualität der Produkte und führen Kostenkontrollen sowie Marketingmaßnahmen durch. Sie betreuen die Gäste, achten auf die Einhaltung von Hygiene- und Sicherheitsvorschriften und nehmen gegebenenfalls Reklamationen entgegen.

Was muss ich können?
Voraussetzung ist die Fachoberschulreife, also Hauptschulabschluss Sekundarstufe I oder Abschluss der Realschule. Fachabitur (z. B. Ernährung und Hauswirtschaft) oder Abitur sind von Vorteil. Mathematische Grundkenntnisse sollten sicher beherrscht werden. Der Beruf erfordert ein rasches Auffassungsvermögen, das Erkennen von betrieblichen und kaufmännischen Zusammenhängen, Teamfähigkeit sowie gute Kommunikationsfähigkeit. Positive Ausstrahlung und Englischkenntnisse sind ebenso von Vorteil wie freundlicher Umgang mit Menschen, Organisationstalent und die Bereitschaft, in Schichten und an Wochenenden zu arbeiten.

Wie verläuft die Ausbildung?
Im ersten Lehrjahr konzentriert sich die Ausbildung auf die Grundlagen. Umgang mit Gästen, Durchführung- Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen, Service, Einführung in die Büroorganisation, Grundlagen in der kalten und warmen Küche, Integration in den täglichen Betriebsablauf.

Im zweiten Lehrjahr werden einzelne Ausbildungsinhalte vertieft. Dem Auszubildenden werden bereits eigenverantwortliche Arbeitsaufgaben übertragen. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt jetzt auf Organisation und Verwaltung. Dazu zählen Einkauf, Warenwirtschaft und Controlling. Im dritten Lehrjahr wird Marketing und Verkauf als Ausbildungsinhalt vermittelt. Personalplanung gehört ebenso zum Aufgabenspektrum des Auszubildenden wie Verkaufsgespräche und Veranstaltungsorganisation. Die Abschlussprüfung findet vor einem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer Aachen statt.

Die Ausbildung ist nicht firmenspezifisch. Nach der bestandenen Prüfung finden die Fachleute ihre beruflichen Perspektiven in Betrieben der Systemgastronomie und Catering-Unternehmen. Auch eine Spezialisierung in einzelne Berufsbranchen wie Hotels und Gaststätten ist möglich. Eine Qualifizierung zum Systembetriebswirt oder Fachwirt der Gastronomie sowie Meisterprüfungen in den einzelnen Branchen kann durch ein anschließendes Studium erreicht werden.

Einfach online Bewerben:
Wir benötigen einige Unterlagen, die Sie direkt in unser Bewerbungssystem hochladen können.

• Bewerbungsschreiben mit Angabe des Berufswunsches
• einen tabellarischen Lebenslauf
• ein Passfoto
• die letzten drei Schulzeugnisse und ggf. Abschlusszeugnisse
• falls vorhanden Bescheinigungen von Praktika oder Weiterbildungen

www.fz-juelich.de/ausbildung-bewerbung
Kontakt

Forschungszentrum Jülich GmbH
Geschäftsbereich Personal | Zentrale Berufsausbildung
Frau R. Gehder
52425 Jülich
Tel.: 02461 61-8648
Fax: 02461 61-2502

Weitere Angebote des Anbieters



Weitere Angebote suchen




suchen

X