Online-Bewerbung

Wie in so vielen Bereichen hat sich auch bei der Bewerbung immer mehr die Onlinevariante durchgesetzt.

Mittlerweile bevorzugen sogar die meisten Unternehmen die sogenannte Online-Bewerbung. Das birgt Vorteile f√ľr beide Seiten. Es gibt aber auch einiges zu beachten.

Egal ob Online-Bewerbung oder die schriftliche klassische Variante, f√ľr alle Arten der Bewerbung gilt: Sie muss sorgf√§ltig und fehlerfrei in der Personalabteilung ankommen.

Vorteile der Online-Bewerbung

Die Vorteile der Online-Bewerbung f√ľr den Bewerber lassen sich klar umrei√üen: Sie ist kosteng√ľnstiger, schneller und weniger aufw√§ndig. Es entfallen sowohl die Portokosten als auch die Materialkosten. Hier kann man pro Bewerbung mindestens ‚ā¨ 3,- ansetzen, je nach Modell der Bewerbungsmappe ist der Betrag auch deutlich h√∂her. Zudem ist die Bewerbung zeitnah nach dem sie versendet wurde bei dem Empf√§nger.

Der Postweg von √ľblichen 1-2 Tagen entf√§llt somit komplett und alle Wege, die das Besorgen der Materialien sowie der Gang zur Post ausgemacht h√§tten, fallen gar nicht erst an.

Die Online-Bewerbung hat ebenso f√ľr die Unternehmen viele Vorteile: Sowohl die Papierflut wird einged√§mmt, die Verwaltung l√§uft effizienter ab und Bewerbungen lassen sich problemlos intern weiterleiten. Gr√∂√üere Unternehmen setzen dabei auf Online-Formulare, andere auf Bewerbungen per E-Mail. Verschickst du deine Bewerbungsunterlagen per E-Mail, ist es wichtig, dass du dich genau informierst, welche Art der E-Mail-Bewerbung erw√ľnscht ist. Man unterscheidet hier zwei Varianten: Die Kurzbewerbung und die vollst√§ndige Email-Bewerbung.

Die Kurzbewerbung besteht lediglich aus dem Bewerbungsschreiben und dem Lebenslauf. Sie ist mehr als eine Art erste Kontaktaufnahme gedacht, deshalb sollte ein Zusatz wie z.B. ‚ÄěGerne sende ich Ihnen meine Zeugnisse und Zertifikate zu‚Äú unbedingt enthalten sein. Diese Art der Bewerbung eignet sich insbesondere bei einer Initiativbewerbung.

Wenn Du beispielsweise das Unternehmen kennst und gerne f√ľr es t√§tig werden m√∂chtest, aber weder auf den Internetseiten des Unternehmens noch anderweitig eine passende Ausschreibung f√ľr deine Berufsw√ľnsche zu finden sind. Mehr Informationen hierzu haben wir unter dem Men√ľpunkt ‚ÄěKurzbewerbung‚Äú f√ľr dich zusammengestellt.

F√ľr alle Arten der Online-Bewerbung gilt: Der Text am Rechner ist schnell geschrieben und abgeschickt ‚Äď jedoch √ľbersieht man am Bildschirm die Fehler h√§ufiger als auf dem Papier, insbesondere bei Bewerbungen √ľber ein Online-Formular. Tipp: Um eventuelle Fehler noch vor dem Versenden ausmerzen zu k√∂nnen, kopiere den geschriebenen Text und f√ľge ihn in ein Word-Dokument ein. In der Regel verf√ľgt dies √ľber eine Rechtschreib-Hilfe die du √ľber die Taste F7 aufrufen/aktivieren kannst.

Besonderheiten bei dem Erstellen und Versenden einer vollständigen Email-Bewerbung:

Grunds√§tzlich unterscheidet sich diese Form der Online-Bewerbung nicht sonderlich von der klassischen schriftlichen Bewerbung. Sowohl der Inhalt (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und optional Deckblatt sowie Motivationsschreiben) als auch der Aufbau der einzelnen Seiten und die Anordnung sollten m√∂glichst gleich sein. Um hier f√ľr den Personaler m√∂glichst effizient die Anlagen anzuf√ľgen, w√§re es ideal alle Anlagen (Zeugnisse, Zertifikate, etc.) in einer PDF-Datei abzuspeichern. Dazu ist es am einfachsten alle Dokumente hintereinander einzuscannen. Achte hierbei auf die richtige Reihenfolge (siehe Anlagen) und darauf, dass die Seiten alle korrekt herum eingescannt werden.

Eine recht h√§ufige Unsicherheit gibt es bei dem Inhalt des E-Mail-Textfeldes. Soll hier das Anschreiben eingegeben werden oder lieber ebenso als PDF in den Anhang‚Ķ. ? Grunds√§tzlich ist beides m√∂glich. Da jedoch die Text-Darstellung eines E-Mails sehr unterschiedlich ausfallen kann, w√ľrden wir eher davon abraten. Am besten ist es Anschreiben und Lebenslauf (sowie optional Deckblatt) als PDF abzuspeichern und als Anhang mitzusenden.

Dennoch sollte das Textfeld in der E-Mail nat√ľrlich nicht leer bleiben. Die Ansprache kann hier jedoch kurz und pr√§gnant erfolgen, wie z.B.: "Sehr geehrte ‚Ķ.., im Anhang √ľbersende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen‚Ķ..", es kann eine Kurzfassung des Bewerbungsschreibens sein oder es ist ein eigenst√§ndiger Text, der eventuell die Motivation ein wenig erkl√§rt und im besten Fall bei dem Personaler die Neugier weckt.

Weiter zu >>

Informieren Telefonischer Kontakt Bewerbungsunterlagen Deckblatt Bewerbungsschreiben Lebenslauf Motivationsschreiben Anlagen Bewerbungsfoto Kurzbewerbung Vorstellungsgespräch Einstellungstest Assessment-Center Onlinebewerbung Bewerbungsmuster

Zur√ľck zur √úbersicht >>

 

X