Bewerbungsunterlagen

Bewerbungsunterlagen

„…dann überzeugen Sie uns mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen…“ Dieser oder ein ähnlicher Satz steht gern in der einen oder anderen Personalanzeige. Wann genau aber sind denn die Bewerbungsunterlagen vollständig?

Wenn du eine klassische schriftliche Bewerbung versendest, macht sich ein Deckblatt optisch recht gut – ist aber kein muss. Sofern du dich dafür entscheidest, kannst du dein Bewerbungsfoto in das Deckblatt einfügen. Früher hatte das Foto seinen angestammten Platz oben im Lebenslauf.

Wenn du dich direkt im Anschluss an die Schule für einen Ausbildungsplatz bewirbst, kannst du in der Regel noch keine umfangreichen Arbeitszeugnisse vorweisen. Entsprechend wichtig ist dadurch die Vollständigkeit der Unterlagen. Da Bewerbungsschreiben und Lebenslauf von dir selbst verfasst werden, lass bitte dringend noch jemanden Korrektur lesen. Kleine Leichtsinns- oder Flüchtigkeitsfehler können für deine ansonsten perfekte Bewerbung ein K.O.-Kriterium sein.

Sofern du nun alle Bewerbungsunterlagen beisammen hast, ein gutes und fehlerfreies Bewerbungsschreiben verfasst, deinen vollständig Lebenslauf niedergeschrieben und alle Zeugniskopien bereit hast, stellt sich nun die Frage: In welcher Reihenfolge kommen die Bewerbungsunterlagen in die Bewerbungsmappe?

Bewerbungsmappe Aufbau – schriftliche Bewerbung

  • Bewerbungsschreiben: Dein Bewerbungsschreiben liegt auf der Bewerbungsmappe lose oben auf, wird also nicht in die Mappe geheftet. Kontrolliere, dass das aktuelle Datum und deine Unterschrift drauf sind!
  • Deckblatt (optional): Wenn du ein Deckblatt benutzt, dann befindet es sich vor dem Lebenslauf als erste Seite in deiner Bewerbungsmappe. In das Deckblatt ist dein Bewerbungsfoto eingefügt. Beachte: Grundsätzlich bist du nicht verpflichtet ein Bewerbungsfoto mitzusenden. Jedoch hat jeder Personaler gern eine Vorstellung davon, mit wem er es zu tun hat.
  • Lebenslauf: Dein Lebenslauf ist in der Mitte der Bewerbungsmappe eingeheftet. Sofern du kein Deckblatt verwendest, kommt das Foto oben rechts auf den Lebenslauf.
  • Zeugnisse: Das aktuellste Schulzeugnis kommt zuerst. Wenn du deine Schule bereits abgeschlossen hast, füge bitte eine Kopie des Abschlusszeugnisses bei. Sofern du noch zur Schule gehst, verwendest du bitte dein letztes (Halb)Jahreszeugnis. Lies bitte unbedingt in der Personalanzeige oder auf den Karriereseiten des Unternehmens nach, ob sie spezielle Angaben zu den Bewerbungsunterlagen machen. Es kommt nämlich gelegentlich vor, dass die letzten zwei oder gar drei Zeugnisse erbeten werden.
  • Bescheinigungen / Zertifikate: Diese sind nach Wichtigkeit geordnet folgende: 1. Praktikumsbescheinigungen, 2. Nebenjob, 3. Zertifikate von z.B. Sprach- oder Computerkursen.

Du möchtest deine Bewerbungsunterlagen per eMail versenden? Stell davor bitte unbedingt sicher, dass dies auch gewünscht ist. In der Regel führen die Unternehmen/Institutionen klar auf, in welcher Form sie die Bewerbung erhalten möchten. Sofern ausdrücklich auf eine Online-Bewerbung hingewiesen wird, läuft diese meist über ein spezielles Bewerbungsportal.

Egal ob du deine Bewerbungsunterlagen per Mail oder Online versendest, du benötigst in diesem Fall möglichst all deine Unterlagen als pdf-Dateien.

Bei dem Bewerbungsschreiben und dem Lebenslauf liegt der Vorteil einer PDF-Datei darin, dass die Formatierung immer gleich und stabil angezeigt wird. Bei einem Word-Dokument kann es durchaus passieren, dass Schrift und Absätze anders auf dem Bildschirm der Personalabteilung angezeigt werden, als es bei dir auf dem Bildschirm der Fall war. Bei der Reihenfolge der Unterlagen richtest du dich bitte nach den Angaben wie sie unter „Bewerbungsunterlagen” (Aufbau) beschrieben sind.

Die Inhalte der Bewerbungsunterlagen sollten nun klar sein – nun zum Layout der schriftlichen Bewerbung

  • Verwende möglichst hochwertiges weißes, nicht zu dünnes Papier (90-100g/qm)
  • Für den Versand empfehlen wir dir einen ausreichend großen Briefumschlag (DIN C4) eventuell mit Papprückwand, damit deine Bewerbung ohne Knicke bei dem Empfänger ankommt. Wenn du die Empfängeradresse auf dem Bewerbungsschreiben richtig platziert hast, kannst du einen Umschlag mit Fenster verwenden. So sparst du dir die Beschriftung, da die Adresse automatisch richtig im Fenster erscheint.
  • Bitte unbedingt ausreichend frankieren (1,45 Euro bzw. 2,40 Euro, je nach Gewicht) und vergiss die Angabe des Absenders (deine Adresse) nicht.

Alles gecheckt? Dann bist du jetzt gut vorbereitet und informiert für deine Bewerbung.

Weiter zu >>

Telefonischer Kontakt Bewerbungsunterlagen Deckblatt Bewerbungsschreiben Lebenslauf Motivationsschreiben Anlagen Bewerbungsfoto Kurzbewerbung Vorstellungsgespräch Einstellungstest Assessment-Center Onlinebewerbung Bewerbungsmuster

Zurück zur Übersicht >>