2014 wurden insgesamt rund 518.400 neue Ausbildungsvertr√§ge abgeschlossen - ein R√ľckgang von 1,4 Prozent zum Vorjahr. Mehr als 20 % der neu abgeschlossenen Vertr√§ge entfielen dabei auf lediglich f√ľnf Ausbildungsberufe (siehe die Top 5 der beliebtesten Ausbildungsberufe).

Wie immer gibt es hier deutliche Unterschiede bei der Berufswahl von Frauen und M√§nnern: Bei den weiblichen Jugendlichen lag der Beruf der Kauffrau f√ľr B√ľromanagement mit einem Anteil von rund 10 % auf Rang eins, bei den m√§nnlichen Jugendlichen liegt wie bereits im Vorjahr der Beruf des Kraftfahrzeugmechatronikers mit √ľber 6 % auf Platz ein.

Insbesondere der Schulabschluss hatte Einfluss auf die Entscheidung. Bei Jugendlichen mit Hochschulzugangsberechtigung waren Ausbildungen zum Industriekaufmann oder -kauffrau, zum Kaufmann oder zur Kauffrau f√ľr B√ľromanagement sowie zum Bankkaufmann oder zur Bankkauffrau am Beliebtesten.

Technische Berufe bleiben ‚Äď wie der Elektroniker mit fast 98 Prozent ‚Äď M√§nnerdom√§nen, w√§hrend medizinische Fachangestellte beinahe ausnahmslos junge Frauen werden.

Die komplette Übersicht der beliebtesten Ausbildungsberufe 2014 ist beim Bundesinstitut der Berufsbildung erhältlich (Quelle BIBB).

Du bist dir noch nicht sicher, welche Ausbildung oder welches (duale) Studium zu dir passt? Unser Berufswahltest und Studienwahltest hilft dir weiter.

Du möchtest direkt nach Ausbildungsangeboten in deiner Region suchen? Dann kannst du deinen Wunschberuf sowie deine Region in unsere Suchmaske eingeben und dir konkrete Angebote anzeigen lassen.

 

X