Vorbereitung f├╝r deinen Berufseinstieg

 

Egal ob ihr aktuell noch zur Schule geht oder in den letzten Z├╝gen eures Studiums steckt. F├╝r Euren kommenden Eintritt in das Berufsleben gibt es ein paar Dinge zu beachten:

Euren Arbeitsvertrag bzw. Ausbildungsvertrag habt ihr von Eurem zuk├╝nftigen Arbeitgeber erhalten. Eventuell hat er Euch auch bereits ├╝ber einige Dinge informiert, die er f├╝r Eure Anmeldung als baldiger Angestellter von Euch ben├Âtigt.

Hierzu geh├Ârt unter anderem eine Krankenversicherung.

Solange du zur Schule gehst oder studierst und noch kein eigenes Einkommen hast, bist du sicherlich bei deinen Eltern mitversichert.

Ab dem Zeitpunkt deines Arbeitseintritts wirst du nun auch dein eigenes Geld verdienen und musst dich f├╝r einen eigenen Krankenversicherer entscheiden. In der Regel stehen dir hier die gesetzlichen Krankenversicherungsunternehmen zur Auswahl. Diese reichen von den Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) ├╝ber die Ersatzkassen, die Innungskassen, die Knappschaft, Betriebskrankenkassen bis hin zu betriebsbezogene Krankenkassen. Um sich hier zurecht zu finden und die f├╝r dich passende Krankenkasse auszusuchen, gibt es die M├Âglichkeit online Tarifvergleiche einzusehen, die Preis, Leistung und Service ausweisen. Selbstverst├Ąndlich kannst du dich auch ebenso weiterhin in der bereits gewohnten Krankenkasse deiner Eltern versichern.

Du hast dich f├╝r eine Krankenkasse entschieden?! Dann bist du ebenfalls schon einen wichtigen Schritt weiter in Bezug auf deine Sozialversicherung. Sozialversicherung ÔÇô was ist das ├╝berhaupt?

Die Sozialversicherung ist der Oberbegriff f├╝r mehrere Versicherungen, die den Arbeitnehmer sozial absichern sollen und die im Rahmen einer gesetzlichen Versicherungspflicht vorgeschrieben sind. Dazu geh├Âren die Krankenversicherung, die Rentenversicherung, die Arbeitslosenversicherung sowie die Pflegeversicherung. Mit dem Eintritt in das Berufsleben und somit in eine eigene Krankenversicherung wird jedem Arbeitnehmer eine Sozialversicherungsnummer von der Deutschen Rentenversicherung zugewiesen, unter der dann die Rentenversicherungszahlungen gespeichert werden. Diese Sozialversicherungsnummer wird von der gew├Ąhlten Krankenkasse beantragt.

Als Arbeitnehmer musst du dich nicht weiter um die Anmeldung bei der Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung k├╝mmern, nachdem du dich ja schon f├╝r eine Krankenkasse entschieden hast. Dies erfolgt ├╝ber deinen Arbeitgeber.

Nachdem du nun in K├╝rze dein eigenes Gehalt verdienst, ben├Âtigst du nun auch eine Lohnsteuerkarte. Diese kannst du bei deiner Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung anfordern. Und damit dein erarbeitetes Geld auch bei dir ankommt ist f├╝r die Gehaltszahlungen ein eigenes Girokonto ratsam.

Mit dem Eintritt in das Berufsleben erlischt nicht nur die Familienversicherung bei der Krankenkasse sondern leider auch die private Haftpflichtversicherung. Und wie der Name schon sagt handelt es sich hier ebenso um eine Pflicht-Versicherung. Sicherlich wird der eine oder andere sich fragen, wof├╝r man diese Versicherung eigentlich ben├Âtigt. Sie soll Sch├Ąden, die man selbst unbeabsichtigt verursacht, absichern.

Zu guter Letzt noch einmal eine Check-Liste der Dinge, die du f├╝r deinen Berufsstart ben├Âtigst:

  • Krankenversicherung
  • Lohnsteuerkarte
  • Girokonto
  • Private Haftpflichtversicherung

Alles erledigt? - Dann bist du bestens f├╝r deinen Berufseinstieg vorbereitet!

 

X